Wintersport

Silvia Bertagna will in Mailand wieder hoch hinaus (Pentaphoto)

Silvia Bertagna zieht in Mailand alle Blicke auf sich

Am Samstag starten die Ski-Freestyler im Expo-Gelände nahe der lombardischen Metropole in die Weltcupsaison 2017/18. Im Fokus steht dabei ganz klar Comebackerin Silvia Bertagna.

Waren es am vergangenen Wochenende noch die Snowboarder, die tausende Wintersportfans an den nördlichen Stadtrand Mailands gelockt haben, so sind nun die Skiakrobaten an der Reihe – allen voran Bertagna. Sie hat vor einem Jahr in der für sie ungewohnten Disziplin BigAir in Mailand den vierten Platz belegt. „Ich stehe erst seit zwei Wochen wieder regelmäßig auf den Skiern, ich bin aber frei im Kopf und treten ohne jeglichen Druck an. Ich hoffe, Mailand bleibt ein gutes Pflaster“, so die 30-jährige Grödnerin. Sie geht in ihre zweite BigAir-Saison. Diese Disziplin will sie nutzen, um sich auch für den Slopestyle in Fahrt zu bringen. „Ich will wieder das nötige Feingefühl entwickeln und im Weltcup auf Anhieb vorne mitmischen. Es ist dies die beste Olympia-Vorbereitung.“


Drei weitere Südtiroler am Start

Neben Bertagna warden noch drei weitere heimische Freestyler beim Weltcup-Opening in Mailand an den Start gehen. Es sind dies die Grödner Christof Schenk, Ralph Welponer und der junge Pusterer Jonas Seiwald. Weiters zählen Igor Lastei, Kilian Morone und Elisa Maria Nakab zum italienischen Team.

Los geht es am Samstag bereits am frühen Vormittag mit den Quali-Bewerben, ehe ab 19 Uhr in den finalen Entscheidungen die ersten Weltcupsieger der neuen Saison ermittelt werden.



SN/fop

Autor: sportnews