L Ski Alpin

Alex Vinatzer sorgte im Vorjahr in Madonna di Campiglio für Furore. © ANSA / ANDREA SOLERO

An Madonna hat Vinatzer gute Erinnerungen

Am Mittwochabend steht der zweite Herren-Slalom der Saison an. An das Rennen in Madonna di Campiglio hat Alex Vinatzer sehr gute Erinnerungen.

Im letzten Jahr holte der Grödner beim Night-Race im Trentino mit Rang 3 seinen insgesamt zweiten Stockerlplatz im Ski-Weltcup. Falls ihm heuer wieder ähnliches gelingen sollte, könnte er sein unglückliches Ausscheiden beim Premieren-Slalom vor 10 Tagen in Val d'Isère vergessen machen. Dabei hatte Vinatzer auf dem Weg zu Platz 2 das letzte Tor nicht mehr erwischt.


In Madonna wird Vinatzer mit Startnummer 14 ins Rennen gehen. Insgesamt sind drei Südtiroler im ersten Durchgang dabei, nachdem Tobias Kastlunger wegen eines fehlenden Super Green Passes aus dem Aufgebot gestrichen wurde. Manfred Mölgg und Simon Maurberger haben die Nummern 19 und 32.

Eröffnet wird der 1. Durchgang um 17.45 Uhr vom amtierenden Gesamtweltcupsieger Alexis Pinturault. Vorjahressieger Henrik Kristoffersen wird mit Nummer 4 ins Rennen gehen. Ihm folgt der Triumphator des ersten Saison-Slaloms Clement Noel (5). Das Finale in Madonna di Campiglio wird dann ab 20.45 Uhr über die Bühne gehen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH