L Ski Alpin

Marta Bassino hat den Riesentorlauf-Gesamtweltcup gewonnen. © APA/afp / JURE MAKOVEC

Die Freudentränen der Marta Bassino: „Wunderschöner Tag“

Als es endlich vollbracht war, konnte Marta Bassino ihre Freudentränen nicht mehr zurückhalten. Der Gewinn der Riesentorlauf-Kristallkugel ist der größte Erfolg ihrer bisherigen Karriere.

Marta Bassino ist erst die vierte Italienerin, die sich die Riesentorlauf-Gesamtwertung sichern konnte. Deborah Compagnoni machte 1997 den Anfang. Elf Jahre dauerte es in der Folge, ehe mit der Südtirolerin Denise Karbon die nächste kleine Kugel folgte (2008). Nachdem dieses Kunststück im Vorjahr Federica Brignone gelang, ist heuer ihre Teamkollegin an der Reihe.


„Als mir gesagt wurde, dass ich die Kugel auch offiziell gewonnen habe, wurde es sehr emotional für mich“, erzählt Bassino den entscheidenden Moment und ergänzt: „Heute ist so ein wunderschöner Tag. Der Kreis dieser Saison hat sich nun geschlossen.“ Bassino hatte den Auftakt in Sölden gewonnen und damit den Grundstein zum Gewinn des Riesentorlauf-Weltcups gelegt. Als Knackpunkt kann der Doppelsieg in Kranjska Gora angesehen werden, wo die Piemontesin satte 200 Punkte einsackte.

>>> Bassino holt die Kugel: Hier geht es zum Rennbericht. <<<

„Diese Saison hat mich so viel gelehrt. Es war ein langer Weg bis zum Gewinn der Kugel und ich bin mir sicher, dass ich es alleine nie geschafft hätte. Ich habe ein starkes Team hinter mir“, so eine überglückliche Bassino. Was den Saisonabschluss in Lenzerheide angeht, hat die 25-Jährige schon eine konkrete Vorstellung: „Jetzt, wo dieser Druck von meinen Schultern gefallen ist, freue ich mich auf ein paar schöne Rennen beim Saisonfinale. Danach wird gefeiert!“

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210