L Ski Alpin

Still und leise hat sich Eva-Maria Brem von der großen Ski-Bühne verabschiedet. © APA / BARBARA GINDL

Ein überraschender Rücktritt in Österreichs Ski-Team

Im österreichischen Ski-Lager gibt es den überraschenden Rücktritt einer dreimaligen Weltcupsiegerin zu verkünden.

Eva-Maria Brem hat sich am Sonntag unerwartet von der großen Ski-Bühne verabschiedet. „Ich fühle, dass für mich nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um diesen Lebensabschnitt, für den ich bisher alles andere in den Hintergrund gestellt habe, abzuschließen und positiv in etwas Neues und Unbekanntes zu starten“, wird sie in einer Aussendung des österreichischen Skiverbands zitiert.


Die 32-jährige Brem war 14 Saisonen lang im Ski-Weltcup aktiv und ging dabei 153 Mal an den Start. Ihre Paradedisziplin war der Riesentorlauf: Hier feierte sie in der Saison 2015/16 auch ihren größten Erfolg, nämlich den Gewinn der kleinen Kristallkugel. Insgesamt elf Mal gelang ihr im RTL der Sprung aufs Podest, drei Mal stand sie am Ende sogar ganz oben.

„Die innere Stimme, die mir jeden Tag und bei jedem Schwung 'weiter, immer weiter' ins Ohr geflüstert hat, ist leiser geworden.“
Eva-Maria Brem
Der Abschied von der Ski-Bühne ist ein gut überlegter Schritt von Brem. „Auch wenn die letzte Saison schwierig und mein Karriereende für manche daher vielleicht vorhersehbar war, so kommt es für mich dennoch überraschend. Denn 14 Jahre im Skiweltcup haben mich nämlich auch gelehrt, dass es sich immer lohnt, solche Phasen zu überwinden. Denn in unserem Sport entscheiden oft nur kleine Details zwischen Zero und Hero“, sagt die Nordtirolerin.

Eva-Maria Brem hat 2016 den Riesentorlauf-Weltcup gewonnen. © APA / BARBARA GINDL


Einer der Gründe für ihr Karriereende: „Überraschend ist für mich, dass meine innere Stimme, die mir jeden Tag und bei jedem Schwung 'weiter, immer weiter' ins Ohr geflüstert hat, leiser geworden ist. Daher ist für mich nun die Zeit für etwas Neues und das fühlt sich gut und richtig an.“

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210