L Ski Alpin

Simon Maurberger ließ in Andorra sein Talent aufblitzen. © Pentaphoto

Europacup-Slalom: Maurberger überzeugt in Andorra

Beim hochklassig besetzten Europacup-Slalom in Soldeu hat der Ahrntaler Simon Maurberger erneut unter Beweis gestellt, dass er in der kommenden Saison ein heißer Anwärter auf einen Platz im Weltcup-Kader ist.

Zwar landete Maurberger nicht ganz vorne – sprich unter den besten Drei – dennoch gelang ihm ein starkes Rennen. Am Ende platzierte sich Maurberger auf dem siebten Platz. Sein Rückstand auf den Sieger betrug knappe acht Zehntelsekunden.

Weltcup-Erfahrung ist Trumpf


Dieser hieß Christian Hirschbühl und kommt aus Österreich. Er war um läppische zwei Hundertstel schneller aus Dominik Stehle. Dritter wurde der Kroate Matej Vidovic. Allesamt Läufer, die normalerweise im Weltcup unterwegs sind.

In diese Kategorie fällt auch Tommaso Sala, der als Vierter der beste „Azzurro“ in Andorra war. Zudem landeten mit Hannes Zingerle (23.), Alex Hofer (24.) und Giulio Giovanni Bosca (27.) drei weitere „Azzurri“ in den Top-30. Alex Zingerle, Giovanni Borsotti, Andrea Ballerin, Giuliano Razzoli und Federico Liberatore sind hingegen schon im ersten Lauf ausgefallen.

Pos.NameLandZeit
1.Christian HirschbühlAUT1.46,70 Minuten
2.Dominik StehleGER+0,02 Sekunden
3.Matej VidovicCRO+0,05
4.Tommaso SalaITA+0,20
5.Sandro SimonetSUI+0,27
6.Simon PiolaineFRA+0,60
7.Simon MaurbergerITA/Ahrntal+0,78
8.Johannes StrolzAUT+0,80

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210