L Ski Alpin

Ski-Star Lindsey Vonn. © APA/afp / TIZIANA FABI

Freund im Pyjama macht Vonns Sorgen vergessen

Nach einem Monat Pause wegen der Absage in St. Anton sind die Speed-Damen im alpinen Ski-Weltcup wieder am Zug. In Cortina d'Ampezzo steigen am Freitag (12.00 Uhr) und Samstag (10.30) Abfahrten, am Sonntag (11.15) folgt der Super-G. Dabei steht das Comeback von Lindsey Vonn im Mittelpunkt.

Die 34-Jährige musste ihre für St. Anton geplant gewesene Weltcup-Rückkehr infolge einer im November bei einem Trainingssturz in Copper Mountain erlittenen Knieverletzung um eine Woche verschieben. Nun macht sie sich aber auf ihre finale Jagd auf den Sieg-Rekord von Ingemar Stenmark. Mit bisher 82 Erfolgen fehlen ihr noch vier, um den Schweden in der ewigen Weltcup-Statistik an der Spitze einzuholen.

Am Donnerstag standen die einzigen beiden Trainingsläufe für das Cortina-Triple an, wobei Vonn nur den ersten Lauf absolvierte. Mit 76 Hundertstelsekunden Rückstand auf die vorangelegene Norwegerin Ragnhild Mowinckel belegte der US-Star Rang zehn. „Ich war wirklich glücklich, im Starthaus zu stehen“, erzählte sie danach. „Ich war ein bisschen nervös und hatte ein paar mehr Schmetterlinge im Bauch als normalerweise.“

Eishockey-Profi als wichtige Stütze
Vonn ist hinsichtlich ihrer Rekord-Ambition zuversichtlich, obwohl sie von den Strapazen ihrer Karriere angeschlagen ist und ihr nach eigener Entscheidung nur diese Saison sowie das Lake-Louise-Wochenende im nächsten Winter bleibt: „Ich bin vielleicht nicht zu 100 Prozent gesund, aber zu 100 Prozent stark“, sagte die in Cortina bisher zwölfmal siegreiche Vonn. Acht weitere Male landete sie ebenso auf dem Podest.

Übrigens: Vonns Freund, der Eishockeyprofi P.K. Subban, interessiert sich nicht fürs Skifahren, trotzdem war er in der schweren Zeit während der Verletzung der US-Amerikanerin stets für sie da. „Er lief zu Hause im Pyjama herum und brachte mich zum Lachen. Das hat mich glücklich gemacht“, sagte Vonn gegenüber der Kronen-Zeitung.

Autor: apa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210