L Ski Alpin

Überglücklich: Sofia Goggia. © APA/afp / JONATHAN NACKSTRAND

Goggia: „Ich habe noch nie so gelitten“

Sofia Goggia hat am Mittwoch in einem spannungsgeladenen Weltcup-Finale die kleine Kristallkugel in der Abfahrt gewonnen. Damit krönte sie eine herausragende Saison.

Im Februar holte sich die Bergamaskin Olympia-Gold in der Abfahrt, nun folgte der Gewinn der kleinen Kristallkugel in dieser Disziplin. Mehr geht nicht. Nach dem Rennen war Goggia sprachlos. „Das Zittern war unfassbar, ich habe noch nie so gelitten im Ziel“, erklärte die 25-Jährige, die am Mittwoch hinter Lindsey Vonn Zweite wurde und sich die Kugel so mit drei Punkten Vorsprung sicherte. Zittern musste Goggia aus gutem Grund: Vonns Teamkollegin Alice McKennis legte nämlich mit einer hohen Startnummer eine Bombenzeit hin, reihte sich am Ende aber hinter Goggia an dritter Stelle ein. Hätte sie die Lombardin verdrängt, wäre die Kugel an Vonn gegangen.

„Das ist etwas völlig anderes als mein Olympiasieg. Bei den Spielen hast du eigentlich nichts zu verlieren, hier hingegen habe ich gesagt, dass ich die Kugel unbedingt will. Mit den ganzen Startverschiebungen war es schwierig, sich aufs Rennen einzustellen. Schlussendlich habe ich die Mission aber erfüllt“, so eine überglückliche Goggia.

Autor: det

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210