L Ski Alpin

Hanna Schnarf auf dem Weg zu ihrem neunten Top-10-Ergebnis im Super-G (Pentaphoto)

Hanna Schnarf gibt kräftiges Lebenszeichen

Beim ersten Super-G der Saison in Lake Louise kehrte Hanna Schnarf zu alter Stärke zurück. Nach den beiden verpatzten Abfahrten am Freitag und Samstag fuhr die Olangerin am Sonntag auf Platz sechs.

Dabei war die 33-Jährige im Ziel gar nicht zufrieden. Der Grund: Die Zielkurve war nicht gerade perfekt, von der letzten Zwischenzeit bis ins Ziel verdoppelte sich ihr Rückstand. Immerhin ist Schnarf die beste „Azzurra“.

Die favorisierte Sofia Goggia scheint derzeit in einem kleinen Formtief zu sein, die Dritte des Super-Gs von Lake Louise 2016 belegte diesmal Platz neun. Erst gar nicht ins Rennen gekommen ist Verena Stuffer, die Grödnerin zerrte sich offenbar beim Start den rechten Oberschenkel, trotz der Schmerzen kämpfte sie sich ins Ziel, wobei das Ergebnis in diesem Fall zweitrangig ist. Bleibt zu hoffen, dass mit einer guten Physio das Problem behoben werden kann. Eine sehr gute Leistung zeigte Nicol Delago, die 21-jährige Grödnerin fuhr auf Platz 22, das ist ihr bislang bestes Resultat in einem Weltcup Super-G.

Die Ahrntalerin Anna Hofer zeigte eine ansprechende Fahrt, verpasste dann aber die Zielkurve, fädelte mit dem linken Ski am Außentor ein und flog in die B-Netze. Die 28-Jährige fuhr anschließend selbst ins Ziel und lächeltein die Kameras.


Weirather gewinnt

Einen krönenden Abschluss eines erfolgreichen Wochenendes in Lake Louise feierte Tina Weirather, die Liechtensteinerin gewann den Super-G, nach den Plätzen zwei und fünf in den Abfahrten am Freitag und Samstag. Zweite wurde Lara Gut aus der Schweiz, vor Super-G Weltmeisterin Nicole Schmidhofer (AUT). Ausgeschieden sind Lindsey Vonn und Ester Ledecka.

Der Skiweltcup der Damenkehrt jetzt nach Europa zurück, mit einer Alpinen Kombination und zwei Super-Gs am kommenden Wochenende in St. Moritz in der Schweiz.


Super-G Lake Louise:
1. Tina Weirather (LIE) 1:18,52 Minuten
2. Lara Gut (SUI) +0,11
3. Nicole Schmidhofer (AUT) +0,27
4. Tessa Worley (FRA) +0,83
5. Mikaela Shiffrin (USA) +0,84
6. Johanna Schnarf (Olang) +0,88
7. Jasmine Flury (SUI) +0,92
8. Cornelia Hütter (SUI) +0,94
9. Sofia Goggia (ITA) +1,00
10. Corinne Suter (SUI) +1,25

16. Nadia Fanchini (ITA) +1,69
22. Nicol Delago (gröden) +2,04
31. Elena Fanchini (ITA) +2,45
38. Verena Stuffer (Gröden) +3,32
43. Federica Sosio (ITA) +4,36


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210