L Ski Alpin

Hannes Reichelt und das ÖSV-Team müssen improvisieren. © APA/afp / JOE KLAMAR

Kein Schnee in Chile: Planänderung bei Reichelt & Co.

Die Schneebedingungen haben die Reisepläne der österreichischen Skifahrer durcheinandergewirbelt.

Die Abfahrts-Herren Matthias Mayer, Hannes Reichelt, Vincent Kriechmayr, Max Franz und Otmar Striedinger werden ihr dreiwöchiges Trainingslager nicht in Chile, sondern ab 9. August in Argentinien absolvieren.

Die Gruppe WC Speed 1 von Abfahrtstrainer Sepp Brunner hatte geplant, sich in Portillo, La Parva und Valle Nevado auf die Wintersaison 2019/20 vorzubereiten. „Natürlich ist es schade, aber die derzeitige Schneelage in Südamerika würde kein professionelles Training zulassen“, erklärte der sportliche Leiter Andreas Puelacher. Nun geht es nach Ushuaia, wo sich auch das Riesentorlauf-Team von Trainer Benjamin Prantner mit u.a. Roland Leitinger vorbereitet.

Für Ushuaia packt auch die Damen-Riesentorlauf-Gruppe um Eva-Maria Brem und Stephanie Brunner ihre Koffer, die WC Technik mit u.a. Katharina Liensberger, Bernadette Schild und Katharina Truppe schnallt in Cardrona und Roundhill in Neuseeland die Ski an. Die WC Slalom rund um Katharina Gallhuber arbeitet am Stilfserjoch und in Saas Fee an der Technik für den kommenden Winter.

Autor: cst/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210