L Ski Alpin

Aleksander Aamodt Kilde fuhr erneut Bestzeit. © APA/afp / STIAN LYSBERG SOLUM

Kilde wird zum großen Gejagten

Am Freitagmittag stand die Generalprobe für die Speed-Rennen im norwegischen Kvitfjell auf dem Programm. Ein Ski-Ass hat dabei seine Ambitionen deutlich unterstrichen.

Aleksander Aamodt Kilde war bereits am Donnerstag im ersten Training der Schnellste, nun stellte er auch bei der Generalprobe die Bestzeit auf. Der Norweger, der sich gemeinsam mit den Technikern Alexis Pinturault und Henrik Kristoffersen den Gesamtweltcup ausmachen wird, setzte sich gegen seinen Landsmann Kjetil Jansrud um 0,12 Sekunden durch.

Auf Platz 3 landete der Franzose Nicolas Raffort, der mit Startnummer 48 ins Rennen gegangen war und 80 Hundertstelsekunden Rückstand aufwies. Der 28-Jährige hat nach seinem dritten Platz im Donnerstags-Training also erneut gezeigt, dass ihm in Kvitfjell etwas zuzutrauen ist.

Bester Azzurro war Mattia Casse auf Position 8. Florian Schieder wurde als bester Südtiroler 23., während Alexander Prast – der am Donnerstag noch mit Rang 11 überrascht hatte – auf Position 43 gelandet ist.

In Kvitfjell steht am Samstag ab 11 Uhr eine Abfahrt auf dem Programm, ehe am Sonntag um 10.30 Uhr der Super-G ausgetragen wird.

2. Training in Kvitfjell
Pos.NameLandZeit
1.Aleksander Aamodt KildeNOR1.48,23 min
2.Kjetil JansrudNOR+0,12 sec
3.Nicolas RaffortFRA+0,80
4.Daniel HemetsbergerAUT+0,93
5.Jared GoldbergUSA+1,00
6.Vincent KriechmayrAUT+1,15
7.Travis GanongUSA+1,18
8.Mattia CasseITA+1,22
9.Steven NymanUSA+1,23
10.Carlo JankaSUI+1,26
23.Florian SchiederITA/Kastelruth+1,81
43.Alexander PrastITA/Bozen+2,39

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210