L Ski Alpin

Dominik Paris ist schon gut in Schuss (Pentaphoto)

Kvitfjell-Training: Paris fühlt sich schon wohl - Heel überrascht

Die erste Kvitfjell-Abfahrt am Freitag wird Dominik Paris als Titelverteidiger in Angriff nehmen. Im Training am Donnerstag zeigte er schon auf, dass er sich auf dem norwegischen Schnee pudelwohl fühlt.

Der Ultner stellte die viertbeste Laufzeit auf und hatte am Ende 0,62 Sekunden Rückstand auf den Trainingsschnellsten Erik Guay. Hannes Reichelt (+0,01) und der Franzose Brice Roger (+0,32) landeten auf den Rängen zwei und drei.

Zur Erinnerung: Im Vorjahr gewann Paris in Kvitfjell die Abfahrt und wurde zudem noch im Super-G Dritter. Auch heuer zählt der 27-Jährige zum Favoritenkreis.


Heel setzt Ausrufezeichen

Werner Heel hat im ersten Training ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit der hohen Startnummer 53 preschte er bis auf Rang 18 vor und hatte am Ende nur 1,62 Sekunden Rückstand auf Guay. Peter Fill reihte sich fünf Positionen vor dem Passeirer an 13. Stelle ein.

Am Freitag (11.15 Uhr) und Samstag (12 Uhr) steht je eine Abfahrt auf dem Programm, am Sonntag kommt es um 12 Uhr zu einem Super-G.


FIS Weltcup in Kvitfjell

Abfahrtstraining der Herren:
1. Erik Guay (CAN) 1.48,01
2. Hannes Reichelt (AUT) +0,01
3. Brice Roger (FRA) +0,32
4. Dominik Paris (ITA/Ulten) +0,62
5. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) +0,63
6. Josef Ferstl (GER) +0,68
7. Kjetil Jansrud (NOR) +0,74
8. Romed Baumann (AUT) +0,80
9. Andreas Sander (GER) +0,88
10. Mauro Caviezel (SUI) +0,91

13. Peter Fill (ITA/Kastelruth) +1,26
18. Werner Heel (ITA/Walten) +1,62



SN/td

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210