L Ski Alpin

Das Schweizer Ski-Ass Lara Gut-Behrami will neu durchstarten. © Instagram

Lara Gut-Behrami drückt den Reset-Knopf

Ski-Ass Lara Gut-Behrami will nach einem Seuchenjahr wieder zur alten Form finden und einen Neustart machen. Dafür hat die Schweizerin einiges in ihrem Leben umgestellt.

Platz 2 in St. Moritz, Platz 3 in Garmisch-Partenkirchen – das sind die einzigen Podestplätze, die Weltklasse-Skifahrerin Lara Gut-Behrami im letzten Winter eingefahren hat. Eine enttäuschende Bilanz für die Schweizerin, die 2015/16 noch den Gesamtweltcup gewonnen hatte. Im Sommer stand die Frau von Fußball-Ass Valon Behrami deshalb im Kreuzfeuer der Kritik – auch, weil sie im Gegensatz zu den meisten anderen Schweizer Skifahrerinnen einige Sonderbehandlungen erfährt. Kritik, die sich Gut-Behrami augenscheinlich zu Herzen genommen hat.

„Lara Gut-Behrami krempelt ihr Leben um“, schrieb der Schweizer Blick nun in seiner großen Titelstory. Der Grund: Bei der 28-Jährigen hat sich einiges geändert. So hat Gut-Behrami beispielsweise mit Jose Luis Alejo Hervas einen neuen Fitness-Trainer eingestellt. Auf eine eigene Medienbetreuerin verzichtet sie künftig auch. „Lara wird ab sofort wie jede andere Fahrerin behandelt und hat keine Spezialansprüche“, so Beat Tschuor, Cheftrainer der Schweizer Frauen.

Veränderungen auch im Privatleben
Im Sommer hat Gut-Behrami außerdem viel Wert auf Materialtests gelegt. Diese soll sie in den letzten Jahren immer vernachlässigt haben, was ihr harte Kritik eingebracht hat. Auch im Privatleben hat sich etwas verändert: Weil ihr Ehemann Valon Behrami künftig beim FC Sion spielt, zogen die beiden von Tessin in den Süden der Schweiz. Vorteil: Dort ist Gut-Behrami näher an den Gletschern von Saas Fee und Zermatt.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210