L Ski Alpin

Lara Gut nach ihrem Sieg in Cortina (Foto afp)

Lara Gut teilt aus: „Wie ein Kindergarten“

Mit ihrem Super-G-Sieg in Cortina hat sich Lara Gut nach langer Knieverletzung wieder zurückgemeldet. Doch die Schweizerin konnte nach ihrem Sieg nicht nur lachen.

„Es war ein schweres Rennen, genau wie ich es mag“, sagte Gut im Anschluss an die Siegerehrung und packte die Gelegenheit am Schopf, um einige Giftpfeile in Richtung Damen-Skizirkus abzufeuern. „Ich wünsche mir, wir hätten mehr solche Rennen. Ab und zu ist es nämlich wie ein Kindergarten“, so die Schweizerin, die auf die vermeintlich zu einfache Kurssetzung im Super-G anspielt. „Man versucht immer mehr, alle Hindernisse wegzunehmen, Sprünge abzubauen und den Speed immer tiefer zu halten“, meint Gut.

In Cortina kamen 13 von den 41 Starterinnennicht ins Ziel.Gut hat den Grund dafür schon ausgemacht: „Wir sind es einfach nicht mehr gewohnt, so Super-G zu fahren.“



SN/td

Autor: sportnews