L Ski Alpin

Will wieder angreifen: Manfred Mölgg. © Pentaphoto

Manfred Mölgg: „Die Jungen geben Gas, aber ich bin noch da“

Am Sonntag wird ab 10.15 Uhr der erste Herren-Slalom der Saison ausgetragen. In Levi wollen auch 5 Südtiroler angreifen, wobei Manfred Mölgg ganz besonders motiviert ist.

Der 37-jährige Enneberger bestreitet auf der Black Levi sein 10. Rennen und ist der einzige aktive Azzurro, der es dort aufs Podest geschafft hat. 2016 wurde er Dritter. „Endlich geht’s so richtig los im Weltcup“, freut sich Mölgg. „Ich kann es kaum erwarten, wieder im Slalom zu fahren, da ich mich dort zurzeit am wohlsten fühle.“

Neben Mölgg werden auch Riccardo Tonetti sowie die jungen Wilden Alex Vinatzer, Fabian Bacher und Simon Maurberger am Start sein. „Die Jungen geben ordentlich Gas und ich hoffe, dass sie das auch im Rennen zeigen können. Aber ich bin noch da und traue mir immer noch zu, vorne mitzufahren. Trotzdem gibt’s noch viel zu tun. Hier in Finnland gut zu starten, wäre sehr wichtig im Hinblick auf den Jänner, der der wichtigste Slalom-Monat ist.“

Klare Ideen hat auch Alex Vinatzer. „Die Piste schaut einfach aus, ist sie aber nicht. Fehler werden hier eiskalt bestraft. Ich will mich für den zweiten Durchgang qualifizieren“, so der Grödner. Der erste Durchgang startet um 10.15 Uhr, die Entscheidung wird ab 13.15 Uhr gefällt.

Die Startnummern
Mölgg wird am Sonntag mit der Nummer 8 starten, Vinatzer kommt mit der 26, Maurberger mit der 34, Tonetti mit der 48 und Bacher mit der 66. Eröffnet wird das Rennen vom Schweizer Ramon Zenhäusern.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210