L Ski Alpin

Will auch im Slalom überzeugen: Manuela Mölgg. (Foto: Pentaphoto)

Manuela Mölgg & Co. reisen nach Slowenien

Nach dem Parallel-Slalom in Oslo und den Slalomrennen in Zagreb, trennen sich die Wege der Skidamen und der -herren wieder. Für die zehn nominierten Azzurre geht es nach Kranjska Gora.

Nach dem Sieg von Federica Brignone in Lienz und den drei Podestplätzen von Manuela Mölgg in laufenden Riesentorlauf-Saison, peilen die Azzurre auch in Slowenien ein Topergebnis an. Während es im Slalom noch ein wenig an guten Resultaten hapert, läuft es im Riesentorlauf gut.


Riesentorlauf am Samstag, Slalom am Sonntag

Allerdings ist Kranjska Gora keine Festung der Azzurre. Erst zweimal gelang ein Podestplatz. 2012 stand Brignone als Zweite auf dem Stockerl, 2007 wurde die Stilfserin Nicole Gius Dritte – alle beide im Riesentorlauf. Neben Brignone und Mölgg werden Sofia Goggia, Marta Bassino, Irene Curtoni, Roberta Melesi und Luisa Bertani im Riesentorlauf, der am Samstagvormittag gestartet wird, antreten.

Slalom-Podest gab es in Kranjska Gora noch keines und auch heuer sieht es nicht danach aus. Am stärksten sind Chiara Costazza und Curtoni einzuschätzen, doch zwei konstante Läufe sind auch ihnen heuer noch nicht gelungen. Das Slalom-Aufgebot der Azzurre wird durch Mölgg, Michaela Azzola und Federica Sosio komplettiert.


Das Programm in Kranjska Gora


Samstag, 6. Jänner: Riesentorlauf (1. Lauf: 9.30 Uhr, 2. Lauf: 12.15 Uhr)
Sonntag, 7. Jänner: Slalom (1. Lauf: 9.30 Uhr, 2. Lauf: 12.15 Uhr)



SN/cst

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..