L Ski Alpin

Ein Gröden-Fan: Mikaela Shiffrin © Pentaphoto

Mikaela Shiffrin träumt von der Saslong

Mikaela Shiffrin und deren Partner Aleksander Aamodt Kilde haben sich in den letzten Tagen den Fragen der Fans gestellt und dabei interessante Einblicke in ihre Welt gewährt.

Shiffrin und Kilde weilen zurzeit in den Vereinigten Staaten. Dort verbringen sie hart trainierend oder auch auf dem roten Teppich gemeinsam Zeit, ehe es wieder zurück auf Schnee geht. Daneben fand das frisch verliebte Paar auch einen Moment, um etliche Fragen der Fans zu beantworten, die von ihrer Skikarriere bis zu ihrem Kennenlernen vor sechs Jahren reichten.

Kilde blieb hartnäckig
Kilde erzählt unter anderem, dass er derjenige gewesen sei, der den ersten Annäherungsversuch startete: „Ich habe viele davon gemacht“, lächelt Kilde im Video. Als Shiffrin fragt, wie oft sie ihn abgewiesen habe, erwidert der Norweger: „Nicht genug, um dich aufzugeben.“

Neben einem klaren Dementi hinsichtlich einer möglichen Hochzeit im Herbst sprechen die beiden Ski-Stars auch über eine bestimmte Weltcup-Piste des anderen Geschlechts, die sie einmal befahren wollen. Die 26-Jährige zögert dabei keinen Moment und sagt: „Gröden – wenn ich die Fähigkeit hätte, dort ordentlich zu fahren.“ Umso überraschender ist es, dass Shiffrin vor rund zweieinhalb Jahren, als auf der Saslong ein Speed-Wochenende der Frauen stattfand, verzichtete. Damals habe sie nach kräftezehrenden Wochen eine Pause benötigt, begründete die US-Amerikanerin.

Aleksander Aamodt Kilde und Mikaela Shiffrin bilden ein Paar. © Mikaela Shiffrin


Ob sie die Saslong aufgrund der Erfolgsgeschichte ihres Freundes, der in Gröden schon drei Mal zuoberst stand, ausgewählt hat, steht genauso in den Sternen wie die Antwort auf die Frage, ob sie noch einmal die Möglichkeit erhält, über Kamelbuckel und Ciaslat zu fahren. Sicher ist hingegen, dass Shiffrin zusehen wird, wenn Kilde im Dezember nach überstandenem Kreuzbandriss dort erneut angreift.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos