L Ski Alpin

Sofia Goggia wurde mittlerweile den Untersuchungen unterzogen. © APA/afp / JURE MAKOVEC

Nach schwerem Sturz: So steht es um Sofia Goggia

Dieser Moment hielt die Welt des Skisports in Atem. Als Sofia Goggia beim Super G in Cortina nach einem Verschneider abhob, überschlug sich die Speed-Queen und blieb liegen. Nach großer Sorge um das verdrehte Knie wurde nun die Diagnose veröffentlicht.

Leichtes Aufatmen bei Sofia Goggia! Nachdem die TV-Bilder zunächst das Schlimmste vermuten ließen, gab die FISI am Sonntagabend eine vorsichtige Entwarnung. Aller Voraussicht nach dürfte die Bergamaskin die Reise nach Peking antreten und bei den Olympischen Spielen ihre Titelverteidigung anpeilen. Dennoch ist die Diagnose mit Vorsicht zu genießen.


Die Untersuchungen in Mailand hatten nämlich ergeben, dass es sich um eine Verstauchung des linken Knies handle und das Kreuzband ebenso etwas abbekommen habe. Darüber hinaus habe sie auch an der Wade Verletzungen davongetragen. Nichtsdestotrotz würde die Olympiasiegerin von 2018 bereits am Montag mit der Reha beginnen und damit ihren Start bei der Abfahrt am 15. Februar in Angriff nehmen.

Peking bleibt das Ziel
Goggia selbst meldete sich ebenso zu Wort: „Es tut mir leid. Das war ein Stopp, der in einem so wichtigen Moment in der Saison nicht nötig gewesen wäre. Aber ich werde schon in den nächsten Stunden mit der Physiotherapie beginnen, um zu versuchen, den Titel in der Disziplin zu verteidigen, die ich am meisten liebe.“ Um sich wieder zurück in den Favoritenkreis für den Kampf um Gold zu katapultieren bleiben Goggia nun etwa drei Wochen. Das Rennen in Cortina konnte am Sonntag indes Elena Curtoni für sich entscheiden.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH