L Ski Alpin

Nadia Delago bei ihrem Weltcup-Debüt im Jänner in Cortina © pentaphoto

Nadia Delago hat Fixplatz im Weltcup

Im kommenden Winter werden zwei Delagos die Weltcup-Abfahrten rocken. Nadia Delago, die kleine Schwester von Nicol Delago, sicherte sich Platz 2 in der Europacup-Abfahrtswertung und hat damit einen fixen Startplatz im Weltcup.

Das Speed-Finale im Europacup in Sella Nevea lief für die 21-jährige Grödnerin nicht nach Wunsch, sie ist in der letzten Abfahrt der Saison ausgeschieden. Bei dem Sturz blieb Delago zum Glück unverletzt. Trotzdem hat die „kleine“ Delago allen Grund zur Freude: Mit Platz 2 in der Abfahrtswertung im Europacup darf Nadia Delago im kommenden Winter bei allen Weltcupabfahrten starten. Die Abfahrtswertung gewann Elisabeth Reisinger (AUT) mit 81 Punkten Vorsprung auf Delago.

Im Jänner 2019 gab Nadia Delago ihr Weltcup-Debüt im Super-G in Cortina, bei ihrer 1. Weltcup-Abfahrt Ende Jänner in Garmisch fuhr sie als 28. erstmals in die Punkteränge.

Den Tagessieg in Sella Nevea holten sich Weltcup-Läuferinnen Priska Nufer (SUI), vor Nadine Fest (AUT) und Christina Ager (AUT). Beste „Azzurra“ ist Teresa Runggaldier auf Rang 6, für die 19-jährige Grödnerin ist es der 1. Top-10-Platz im Europacup.

EC-Abfahrt Sella Nevea:

Pos.NameLandZeit
1.Priska NuferSUI1:07,13 Minuten
2.Nadine FestAUT+0,13 Sekunden
3.Christina AgerAUT+0,29
4.Noemie KollyFRA+0,35
5.Ida DannewitzSWE+0,43
6.Teresa RunggaldierITA/Gröden+0,50
7.Elisabeth ReisingerAUT+0,57
8.Ariane RädlerAUT+0,65
9.Asja ZenereITA+0,91
10.Michaela HeiderAUT+0,94

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210