L Ski Alpin

Clement Noel greift nach seinem achten Weltcupsieg. © APA/afp / DAMIR SENCAR

Noel behält den Durchblick und führt

Clement Noel hat in Kranjska Gora (Slowenien) bei widrigsten Wetterbedingungen die Bestzeit im ersten Slalom-Durchgang aufgestellt und die Konkurrenz dabei weit distanziert.

Eine Mischung aus Schnee und Regen sorgte dafür, dass die Piste aufgeweicht wurde und die Läufer reihenweise über die schlechte Sicht klagten. Immerhin blieben die Wetterverhältnisse während des gesamten Rennens gleich schlecht, wodurch keiner einen entscheidenen Sicht-Vorteil hatte. Auch nicht Clement Noel, der mit der Startnummer 2 ins Rennen ging und eine beinahe perfekte Fahrt ins Ziel brachte. Weil den Konkurrenten das nicht gelang, liegt der Franzose zur Halbzeit deutlich in Führung.


Henrik Kristoffersen ist Noels ärgster Widersacher, wenngleich der Rückstand des Norwegers schon eine halbe Sekunde beträgt. Mit Ramon Zenhäusern (+ 0,56 Sekunden), dem Podkoren-Sieger von 2019, Alexis Pinturault (+ 0,58) und Victor Muffat-Jeandet (+ 0,61) sitzen Kristoffersen drei Athleten im Nacken. Wenn es am Nachmittag um die Podestplätze geht, ist auch Marco Schwarz nicht außer Acht zu lassen. Der Österreicher könnte am Sonntag die kleine Kristallkugel gewinnen und rangiert nach dem ersten Durchgang auf Rang 6 (+ 0,76).

Südtiroler chancenlos
Alex Vinatzer hatte mit der Startnummer 12 auf der stetig abbauenden Piste keine Chance, im Spitzenfeld mitzumischen. Den Rückstand hielt er aber in Grenzen. Anderthalb Sekunden Verspätung bedeuten Rang 10. Manfred Mölgg zeigte ebenfalls eine ordentliche Leistung, schied allerdings im unteren Streckenabschnitt aus. Die Entscheidung in Kranjska Gora beginnt um 12.30 Uhr.

Das Ergebnis:

http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:to138-page:live-event:9078122


Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210