L Ski Alpin

Wusste zu überzeugen: Vera Tschurtschenthaler. © fisi

Rang 2! Erstes Europacup-Podest für Tschurtschenthaler

Mit einer überzeugenden Leistung hat es Vera Tschurtschenthaler im Europacup erstmals auf das Podest geschafft.

Das war stark: Beim Slalom im schweizerischen Meiringen landete die 24-Jährige aus Sexten am Mittwoch auf dem 2. Rang, 65 Hundertstel hinter der siegreichen Eidgenossin Aline Dianoth. Für Tschurtschenthaler war es der erste Europacup-Podestplatz überhaupt. Ihr bestes Ergebnis waren bis dato zwei 9. Plätze – im Februar 2019 in Tignes (FRA) sowie im Dezember 2019 am Kronplatz, jeweils im Parallel-Slalom.


Den 1. Lauf hatte Tschurtschenthaler auf Rang 5 beendet, 0,53 Sekunden hinter der zu diesem Zeitpunkt führenden Schweizerin Elena Stoffel. Mit einem konstanten 2. Lauf (viertbeste Laufzeit) schaffte es die Pustererin im 2. Durchgang schließlich auf das Podest. Mit Lara Della Mea landete eine weitere Azzurra in den Top-10: Die 23-Jährige aus dem Friaul, die im Dezember 2020 den Europacup-Slalom am Klausberg im Ahrntal gewonnen hatte, holte auf Rang 6. Celina Haller aus Schenna beendete das Rennen auf dem guten 11. Platz. Auch die 21-jährige Burggräflerin durfte sich damit über ihr bisher bestes Europacup-Ergebnis freuen.

Europacup-Slalom in Meiringen
Pos.NameLandZeit
1.Aline DaniothSUI1.37,26 Minuten
2.Vera TschurtschenthalerITA/Sexten+0,65 Sek.
3.Selina EgloffSUI+0,67
4.Franziska GritschAUT+0,99
5.Rosa PohjolainenFIN+1,02
6.Lara Della MeaITA+1,41
11.Celina HallerITA/Schenna+1,79

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH