L Ski Alpin

Aksel Lund Svindal – hört er nach dieser Saison auf? © APA/afp / TIZIANA FABI

Rücktrittsgedanken: Hört Svindal nach dieser Saison auf?

Aksel Lund Svindal gehört zu den erfolgreichsten Skirennfahrern der Gegenwart. Seine sportliche Zukunft ist vor dem Abfahrts-Finale in Åre (am Mittwoch um 10.30 Uhr) jedoch offener denn je.

„Ich bin jetzt 35, in diesem Alter stellt sich die Frage nach dem Rücktritt automatisch“, sagte Svindal vor kurzem und legt nach: „Meinem Knie geht es zurzeit nicht wirklich gut, in den letzten Jahren habe ich mehr Zeit auf dem Ergometer als auf Schnee verbracht. Ich werde im Frühling alles daran setzten, damit es wieder besser wird. Die Ärzte machen mir aber aufgrund des stark lädierten Knorpels wenig Hoffnung.“

„Ich habe in den letzten Jahren mehr Zeit auf dem Ergometer als auf Schnee verbracht.“

Svindal stürzte 2016 in Kitzbühel schwer und zog sich dabei einen Kreuzband- und Meniskus-Riss zu, an dessen Folgen er heute noch zehrt. Der 35-fache Weltcupsieger, der überdies noch fünf Weltmeistertitel und zwei Olympia-Goldmedaillen (davon eine im Februar in der Abfahrt von Pyeongchang) sein Eigen nennen darf, hat in seiner Karriere alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt – mit Ausnahme der Abfahrt von Kitzbühel. „Die fehlt mir noch“, lächelte Svindal im „Krone“-Interview, „ich werde im Sommer in mich hineinhören und entscheiden, ob ich weitermache.“

Grund dazu hätte Svindal schon: 2019 steht neben der traditionellen Streif-Abfahrt auch die Ski-WM in Åre an. Also an jenem Ort, wo der Super-Elch am Mittwoch gegen den Schweizer Beat Feuz um Abfahrts-Kristall kämpfen wird.

Autor: det

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..