L Ski Alpin

Auch Max Rizzo hat sich von der Ski-Bühne verabschiedet.

Rücktrittswelle im französischen Ski-Team

Die Ski-Saison ist seit zwei Wochen zu Ende. Für manche Athleten geht jedoch nicht nur der sportliche Winter zu Ende, sondern auch die Karriere.

Besonders im französischen Ski-Team gibt es eine Rücktrittswelle. Während bzw. gegen Ende der Saison waren bereits die Abschiede der Veteranen Julien Lizeroux und Jean-Baptiste Grange bekanntgeworden. Auch die weltcuperprobten Josephine Forni und Jenny Piot haben bereits im Laufe des Winters Adieu gesagt. Nun kommen zwei weitere Rücktritte dazu.


Baptiste Alliot-Lugaz und Maxime Rizzo haben nämlich entschieden, nicht weiter im professionellen Skisport aktiv zu sein. Die beiden Technik-Spezialisten waren in ihren Karrieren vorwiegend im Europacup im Einsatz, schnupperten aber immer wieder Mal Weltcupluft. Rizzo (27 Jahre) bestritt 14 Rennen in der Ski-Königsklasse, Kollege Alliot-Lugaz (25) durfte zwei Mal bei den Großen mitfahren.

In die Punkteränge schafften es die beiden nie, dafür konnte Rizzo seinen größten Karriereerfolg auf Südtiroler Boden feiern: 2016 wurde er im Europacup-Parallel-Event am Kronplatz Zweiter.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210