L Ski Alpin

Führt in der Flachau nach dem ersten Lauf: Bernadette Schild. (Foto: Pentaphoto)

Schild kocht Shiffrin ab – Mölgg mit großem Rückstand

Was in den letzten Wochen fast unmöglich schien, ist nach dem ersten Lauf beim Damen-Nachtslalom in der Flachau tatsächlich passiert. Mikaela Shiffrin war für einmal nicht die Schnellste. Stattdessen führt eine Österreicherin das Klassement an.

Bernadette Schild, die Schwester von Ex-Skirennläuferin und Benni-Raich-Partnerin Marlies Schild, hat esim ersten Durchgang in derFlachau geschafft und die US-Amerikanerin in die Schranken gewiesen. Auf einer vom Regen aufgeweichten Piste nutzte Schild die Startnummer eins ideal aus und führt nach dem ersten Lauf mit einem Vorsprung von 37 Hunderstel.

Shiffrin erwischte vor allem im oberen Abschnitt keinen guten Lauf und machte mehrere Fehler. Zwar konnte sie im mittleren Streckenteil etwas Zeit gut machen, aber im Zielhang war Schild ebenfalls schneller. Trotzdem: Auch wenn Shiffrin für einmal nicht in Führung liegt, bleibt sie die große Favoritin – zumal sie mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch an den Start gehen wird.


Zwei Podest-Kandidatinnenfallen aus – Mölgg mit großem Rückstand

Mit der Slowakin Petra Vlhova kam eine große Konkurrentin von Shiffrin nicht in das Ziel. Sie fiel genauso wie MitfavoritinWendy Holdener aus der Schweiz und die Deutsche Lena Dürr aus.

Manuela Mölgg erwischte keine guten ersten Lauf. Sie machte schon bis zur ersten Zwischenzeiteinige Fehler und kam als Vorletzte ins Ziel. Weil die Piste aber immer schlechter wurde und es kaum Läuferinnen gab, die mit einer hohen Nummer noch den Sprung unter die Top-30 schafften, ist die Ennebergerin im zweiten Durchgang mit dabei. Ihr Rückstand von 3,84 Sekundenist allerdings beträchtlich.

Vivien Insam kam bei ihrem ersten Weltcup-Rennen nicht in das Ziel. Sie fiel in aus.



FIS-Weltcup in Flachau: Nachtslalom der Damen

Stand nach dem 1. Durchgang



1. Bernadette Schild (AUT) 55,61 Sekunden
2. Mikaela Shiffrin (USA) +0,37 Sekunden
3. Frida Hansdotter (SWE) +0,74
4.Nina Haver-Löseth (NOR) +1,54
5. Melanie Meillard (SUI) +1,56
6. Irene Curtoni (ITA) +2,04
7. Anna Swenn Larsson (SWE) +2,10
8. Katharina Truppe (AUT) +2,13
9. Erin Mielzynski (CAN) +2,15
10. Michelle Gisin (SUI) +2,30

13. Chiara Costazza (ITA) +2,63
24. Manuela Mölgg (ITA/St. Vigil im Enneberg)
44. Martina Peterlini (ITA) +6,28

Vivien Insam (ITA/Gröden) ausgefallen



SN/cst

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210