L Ski Alpin

Ski-Star Nicole Schmidhofer. © APA/afp / JAVIER SORIANO

Schmidhofer wagt ein ungewöhnliches Abenteuer

Viele Monate hat sie ihre Pläne geheimgehalten, am Donnerstag legte Abfahrts-Kugelgewinnerin Nicole Schmidhofer in Soldeu die Karten offen.

Sie wird kommende Woche in Vars (Frankreich) an der Speedski-WM teilnehmen. „Ich möchte über 200 km/h fahren“, sagte die Steirerin. Ob es eine spezielle Mutprobe werde? „Das kann ich noch nicht sagen, ich bin noch nicht ein einziges Mal auf den Ski gestanden.“

What happens when you send a converted retired alpine World Cup skier down a Speed Ski track? Fun!....Manuel Kramer filmed by Jan Farrell Media team training #Speedski for the World Cup #skiing #ski #skiworldcup #wintersport #wintersports #skiracing #skirace

Pubblicato da FIS Speed Ski su Venerdì 8 marzo 2019


Montag und Dienstag wird sie in der Nähe von Soldeu zwei Tage trainieren und sich an Ausrüstung und Material gewöhnen. „Es sind andere Ski, ein anderer Helm, ein anderer Anzug, andere Stöcke. Es ist alles anders.“ Mittwoch erfolgt die Anreise nach Frankreich, dort findet Donnerstag ein offizielles Training statt, Freitag die Qualifikation und Samstag der Bewerb. Als Trainer wird Manuel Kramer mit dabei sein.

Schon vergangenes Jahr wäre sie eingeladen gewesen, zum Weltcupfinale im Speedski zu kommen, das habe ihr zeitlich aber nicht reingepasst, erklärte Schmidhofer. Im Sommer erfolgte erneut eine Kontaktaufnahme, im Dezember begannen die Planungen. „Da wir heuer das Finale hier haben und hier dann trainieren können, ist der Aufwand relativ gering.“

Autor: apa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210