L Ski Alpin

Schwer verletzt: Dominik Paris. © Pentaphoto

Schock in Kitzbühel: Paris schwer am Knie verletzt

Dominik Paris hat sich schwer verletzt! Diese Notiz aus Kitzbühel schlug am Dienstagabend ein wie eine Bombe. Der vierfache Hahnenkamm-Sieger kam beim Training in Nordtirol zu Sturz und fällt für den Rest der Saison aus.

Passiert ist die Verletzung am Dienstagvormittag in Kirchberg, einem Skiort in der Nähe von Kitzbühel. Dort absolvierte Paris ein Super-G-Training, weil das offizielle Dienstagstraining auf der Streif bereits im Vorfeld abgesagt wurde.

„Meine Saison ist beendet. Mehr gibt es nicht zu sagen.“
Dominik Paris

Der 30-Jährige kam in einer Kurve zu Sturz, wobei es ihm das rechte Knie verdrehte. Paris wurde in eine Kitzbühler Klinik gebracht, wo nach einer Magnetresonanz unter Aufsicht der FISI-Ärzte eine Mikrofraktur am Wadenbeinkopf und ein Riss des vorderen Kreuzbandes diagnostiziert wurden. „Es hat mir den Innenski in den Schnee gefressen“, so Paris in einer ersten offiziellen Reaktion: „Meine Saison ist beendet, mehr gibt es im Moment dazu nicht zu sagen.“
Paris auf dem Weg nach Hause
Paris ist bereits auf dem Heimweg, wo er sich in den nächsten Tagen vom ersten Schock erholen soll. In der Folge wird laut dem Wintersportverband beraten, wie die schwere Knieverletzung des Ultner behandelt wird: „In den nächsten Tagen werde ich gemeinsam mit den Ärzten beraten, was zu tun ist.“ FISI-Präsident Flavio Roda zeigte sich bedrückt über die schwere Verletzung des Gesamt-Zweiten der Abfahrts-Weltcupwertung: „Man hofft, dass solche Dinge nie passieren. Der Verband wird Paris in allen Belangen so gut wie möglich unterstützen. Wir warten auf seine Rückkehr.“

Paris war in seiner Karriere bisher von schweren Verletzungen beim Skifahren verschont geblieben. Zwar zog er sich bei einem Trainingssturz in Gröden 2013 eine schmerzhafte Blessur am Schienbein zu, doch damals waren weder Bänder noch Knochen beschädigt. In der laufenden Saison liegt Paris auf Rang 2 der Abfahrtwertung (hinter Beat Feuz) und auf dem 4. Platz im Gesamtweltcup.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210