L Ski Alpin

Dem Schweizer Beat Feuz gelang sein zweiter Sieg in Wengen. (Foto: afp)

Schweizer Heimsieg in Wengen – Paris und Fill in den Top 10

Der Schweizer Beat Feuz hat zum zweiten Mal nach 2012 die Lauberhorn-Abfahrt gewonnen. Die Südtiroler, die im Training aufhorchen hatten lassen, konnten beim Rennen in Wengen nicht ganz die Erwartungen erfüllen.

Der Ultner Dominik Paris erreichte am Ende Rang 8 und der Kastelruther Peter Fill den 10. Rang. Beide hatten einige Mühe und letztlich mehr als eine Sekunde Rückstand auf Sieger Feuz.

Der Pusterer Christof Innerhofer hatte schon bei den ersten Zwischenzeiten viel Rückstand und kam dann in einer Kurvenkombination zu Sturz. Glücklicherweise hat er sich dabei aber nicht verletzt.


Svindal und Mayer hinter Feuz

Erstmals seit 2014 ist den Schweizer Alpin-Herren wieder ein Heimsieg beim Ski-Weltcup-Abfahrtsklassiker in Wengen gelungen. Damals gewann im Berner Oberland Patrick Küng, am Samstag ließ Beat Feuz mit Startnummer eins die Konkurrenz hinter sich. Der regierende Weltmeister gewann 0,18 Sekunden vor dem Norweger Aksel Lund Svindal. Olympiasieger Matthias Mayer (+0,67 Sek.) belegte den dritten Platz.

Für Feuz war es der zweite Lauberhornsieg nach 2012 und der zweite Saisonsieg: Der 30-Jährige hatte Ende November schon die Abfahrt in Lake Louise gewonnen.


Ski Alpin, Weltcupabfahrt Lauberhorn/Wengen:

1. Beat Feuz (CH) 2.26,50 Minuten
2. Aksel Lund Svindal (N) +0,18 Sekunden
3. Matthias Mayer (A) +0,67 Sek.
4. Hannes Reichelt (A) +0,77 Sek.
5. Thomas Dressen (D) +0,93 Sek.
6. Vincent Kriechmayr (A) +0,98 Sek.
7. Maxence Muzaton (F) +1,18 Sek.
8. Dominik Paris (ITA/Ulten) +1,22 Sek.
9. Kjetil Jansrud (N) +1,53 Sek.
10. Peter Fill (ITA/Kastelruth) +1,79 Sek.

23. Emanuele Buzzi (ITA) +2,42 Sek.
35. Mattia Casse (ITA) +3,29 Sek.

Christof Innerhofer (ITA/Gais) gestürzt


SN/ds/apa

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..