L Ski Alpin

Florian Eisath war im Vorjahr der beste Südtiroler (SN/hk) Riccardo Tonetti ist zum ersten Mal in Sölden am Start Karoline Pichler möchte sich für den zweiten Durchgang qualifizieren

Sechs Südtiroler gehen in Sölden auf Punktejagd

Der Alpine Skizirkus startet am Wochenende in die neue Saison. Und das wie gewohnt in Sölden am Rettenbachferner, wo am Samstag ein Riesentorlauf der Damen und am Sonntag jener der Männer ansteht.

Im Starthaus werden in Nordtirol auch sechs Südtiroler stehen, nämlich zwei Rennläuferinnen und vier Rennläufer. Das Sextett wird versuchen in die Punkteränge zu fahren und das Vorjahresergebnis zu toppen, als von der heimischen Ski-Elite nur Florian Eisath als 13. Weltcuppunkte holte.


Das Comeback von Manfred Mölgg

Eisath führt das Südtiroler Quartett an, das am Rettenbachferner angreifen will. Der 31-Jährige hat im Ötztal als bestes Ergebnis übrigens einen elften Platz zu Buche stehen, den er 2011 erreicht hat.

Noch besser als Eisath war in den vergangenen Jahren Manfred Mölgg beim Weltcupauftakt unterwegs. Im Vorjahr musste er aufgrund einer schweren Verletzung (Riss der Achilles-Sehne) zwar passen. Doch 2012 wurde er in Sölden Zweiter und 2007 schaute für den 33-jährigen Enneberger ein sechster Platz heraus.

Die beiden anderen heimischen Skiprofis sind Riccardo Tonetti und Simon Maurberger . Tonetti, der sich im vergangenen Jahr den Gesamtsieg im Europacup geholt und auch die Disziplinenwertung gewonnen hat, gibt in Sölden sein Debüt. "Bisher habe ich mir das Opening immer im Fernsehen angeschaut, heuer darf ich selbst dabei sein", so der Bozner. Maurberger war bereits im abgelaufenen Winter am Start, konnte sich jedoch nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren. Dieses Kunststück möchte der Ahrntaler heuer schaffen.


Wer tritt Karbons Erbe an?

Bei den Damen war beim Weltcupauftakt in Sölden immer auf Denise Karbon Verlass. Die Kastelrutherin, die seit kurzem Mutter ist und ihre Skier im März 2014 an den Nagel gehängt hat, konnte den Riesentorlauf am Rettenbachferner 2007 sogar einmal gewinnen. Sie ist die einzige "Azzurra", die dieses Kunststück geschafft hat.

Weil Karbon also nicht mehr am Start ist, müssen andere in die Bresche springen. Von den heimischen Rennläuferinnen sind das Manuela Mölgg und Karoline Pichler .

Mölgg ist mit elf Starts Rekordhalterin im italienischen Team. Keine Athletin war öfter dabei als die 32-jährige Ennebergerin, die 2010 als Dritte sogar aufs Podium kletterte. Pichler, die im Vorjahr am Start war, wird hingegen alles daran setzen, um sich heuer erstmals für den zweiten Durchgang zu qualifzieren.



Alle Sölden-Sieger und die Südtiroler Top-Ten-Platzierungen im Überblick:

2014
Männer: 1. Marcel Hirscher (AUT)
Frauen: 1. Anna Fenninger (AUT)

2013

Männer: 1. Ted Ligety (USA)
Frauen: 1. Lara Gut (SUI)

2012

Männer: 1. Ted Ligety (USA), 2. Manfred Mölgg
Frauen: 1. Tina Maze (SLO), 7. Denise Karbon

2011

Männer: 1. Ted Ligety (USA)
Frauen: 1. Lindsey Vonn (USA)

2010

Männer: Rennen annulliert
Frauen: 1. Viktoria Rebensburg (GER), 3. Manuela Mölgg

2009

Männer: 1. Didier Cuche (SUI)
Frauen: 1. Tanja Poutiainen (FIN), 3. Denise Karbon

2008

Männer: 1. Daniel Albrecht (SUI)
Frauen: 1. Kathrin Zettel (AUT), 4. Denise Karbon

2007

Männer: 1. Aksel Lund Svindal (NOR), 6. Manfred Mölgg
Frauen: 1. Denise Karbon, 9. Manuela Mölgg

2005

Männer: 1. Hermann Maier (AUT)
Frauen: 1. Tina Maze (SLO)

2004

Männer: 1. Bode Miller (USA)
Frauen: 1. Anja Paerson (SWE), 10. Karen Putzer

2003

Männer: 1. Bode Miller (USA), 4. Arnold Rieder
Frauen: 1. Martina Ertl (GER), 6. Karen Putzer

2002

Uomini: 1. Stephan Eberharter (AUT)
Donne: 1. Andrine Flemmen (NOR)

2001

Männer: 1. Frederic Covili (FRA)
Frauen: 1. Michaela Dorfmeister (AUT), 7. Silke Bachmann

2000

Männer: 1. Hermann Maier (AUT)
Frauen: 1. Martina Ertl (GER)

1998

Männer: 1. Hermann Maier (AUT)
Frauen: 1. Andrine Flemmen (NOR)

1996

Männer: 1. Steve Locher (SUI)
Frauen: 1. Katja Seizinger (GER)

1993

Männer: 1. Franck Piccard (FRA)
Frauen: 1. Anita Wachter (AUT), 5. Sabina Panzanini


https://www.youtube.com/embed/oGSi7H596GM




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210