L Ski Alpin

Mikaela Shiffrin war im 1. Lauf überraschend langsam © AP / Marco Trovati

Shiffrin patzt in Courchevel

Ein überraschendes Zwischenergebnis brachte der 1. Lauf des Riesentorlaufs der Damen in Courchevel. Superstar Mikaela Shiffrin ist nicht in den Top-15, und in Führung liegt die 24-jährige Mina Fürst Holtmann aus Norwegen.

Im 1. Durchgang purzelten die Bestzeiten im Minutentakt. Die 1. Richtzeit legte Mikaela Shiffrin mit Startnummer 1 vor, doch das US-Skigirl wurde sofort von Viktoria Rebensburg an der Spitze abgelöst. Danach ging mit der Nummer 3 die Schweizerin Wendy Holdener in Führung. Mit der Nummer 5 konnte Federica Brignone (ITA) die Schweizerin in der Leaderbox ablösen, ehe mit der 6 Killington-Siegerin Marta Bassino (ITA) die nächste Bestzeit in den französischen Schnee zauberte. Weltmeisterin Petra Vlhova (SVK) setzte mit Startnummer 7 zum Generalangriff an, doch die Slowakin musste sich mit nur 0,05 Sekunden Rückstand auf Bassino auch noch hinter Brignone einreihen.

Dass es nach der Gruppe der Top-7 in der Startliste 5 verschiedene Führende gibt passiert nicht alle Tage. Doch damit war noch lange nicht Schluss: Mit der Nummer 11 ging Mina Fürst Holtmann auf die Strecke, die junge Norwegerin war im Ziel um 0,10 Sekunden schneller als Bassino. Fürst Holtmann zeigte bereits als 4. beim Riesentorlauf in Sölden auf.

Der 2. Durchgang ab 13.30 Uhr verspricht Hochspannung, auch weil zwischen der Führenden und Viktoria Rebensburg auf Position 8 nur 0,51 Sekunden liegen – und Superstar Mikaela Shiffrin nicht in die Top-15 fahren konnte.


Riesentorlauf Courchevel, 1. Lauf:

http://visual.apa.at/wintersport/index.html?apaview=topic:to138-page:live-event:8992603

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210