L Ski Alpin

Manuela Mölgg bot in Squaw Valley eine starke Vorstellung (Pentaphoto)

Shiffrin siegt vor Brignone - Mölgg Vierte

US-Lokalmatadorin hat dem vorletzten Weltcup-Riesentorlauf der Saison in Squaw Valley (Kalifornien) ganz klar ihren Stempel aufgedrückt. Überzeugen konnten allerdings auch die Azzurre - unter ihnen Manuela Mölgg.

Mikaela Shiffrin rettete im Finale 7 Hundertstelsekunden von ihrem Vorsprung aus dem ersten Durchgang auf die Italienerin Federica Brignone ins Ziel. Dritte wurde Weltmeisterin Tessa Worley aus Frankreich (+87 Hundertstel).

Manuela Mölgg bot, ähnlich wie im ersten Lauf, keine fehlerfreie Fahrt, baute aber dennoch mächtig Druck auf und verbesserte sich sogar noch um eine Position. Als Vierte schrammte sie mit nur 17 Hunderstel Rückstand Worley hauchdünn am Podium vorbei. Es ist dies das zweitbeste Saisonergebnis der Ennerbergerin und gleichzeitig ihre vierte Top-Ten-Platzierung in diesem Winter.

Mit Sofia Goggia (7.) und Marta Bassino (9.) schaffte es zwei weitere Azzurre in die Top Ten.

Das Weltcupprogramm in Squaw Valley wird am Samstag mit einem Slalom abgeschlossen.


Ergebnis Riesentorlauf in Squaw Valley (USA):

1. Mikaela Shiffrin (USA) 2:16,42
2. Federica Brignone (ITA) +0,07
3. Tessa Worley (FRA) +0,86
4. Manuela Mölgg (ITA/St. Vigil) +1,03
5. Ana Drev (SLO) +1,04
6. Viktoria Rebensburg (GER) +1,09
7. Sofia Goggia (ITA) +1,23
8. Stephanie Brunner (AUT) +1,41
9. Marta Bassino (ITA) +1,71
10. Ragnhild Mowinckel (NOR) +1,90



SN/af

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210