L Ski Alpin

Traurig und enttäuscht: Mikaela Shiffrin. © ANSA / JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Shiffrin weint um toten Vater: „Bin sauer auf ihn“

Mikaela Shiffrin wird bei Olympia zur tragischen Figur: Nach dem Aus im Riesentorlauf kam sie auch in ihrer Paradedisziplin, dem Slalom, nicht ins Ziel. In diesem schwierigen Moment dachte die US-Amerikanerin auch an ihren verstorbenen Vater.

Mikaela Shiffrin konnte am Mittwoch einem leidtun. Nachdem sie im Slalom bereits nach wenigen Toren ausgeschieden war, saß sie minutenlang wie ein Häufchen Elend im Schnee und verstand die Welt nicht mehr. Das Wunderkind aus Colorado war am Boden zerstört, was auch bei den folgenden Interviews ersichtlich wurde, wo die emotionale 26-Jährige immer wieder mit den Tränen kämpfte.


In diesem Moment vermisste Shiffrin jenen Mann, der sie in den letzten Jahren so oft wieder aufgebaut hatte. „Ich würde ihn jetzt wirklich gerne anrufen“, sagte die erfolgreichste aktive Skifahrerin der Welt über ihren Vater Jeff. Dieser war im Februar 2020 bei einem tragischen Haushaltsunfall ums Leben gekommen. Shiffrin zog sich damals komplett zurück und dachte sogar ans Karriereende. Nach einer schwierigen Comebacksaison schien sie heuer wieder zu alter Form zurückgefunden zu haben, doch mit dem Olympia-Fiasko kamen die Emotionen und Erinnerungen wieder hoch.

Traurige Worte
„Er würde mir wahrscheinlich sagen: Komm darüber hinweg“, sagte Shiffrin mit Tränen in den Augen und ergänzte. „Aber er ist nicht hier, um mir das zu sagen. Das macht alles noch viel schlimmer. Ich bin ziemlich sauer auf ihn“, so die emotionalen und tragischen Worte der US-Amerikanerin.

Auch wenn ihr Vater nicht mehr hier ist, kann sich Shiffrin trotzdem auf viel Unterstützung verlassen. Allen voran von ihrem Freund Aleksander Aamodt Kilde, der ihr via Social Media eine Aufmunterungs- und Liebeserklärung machte. Aber auch andere Athleten und Ex-Athleten wie Lindsey Vonn sprachen Shiffrin Mut zu. Und: Noch sind die Olympischen Spiele für sie nicht zu Ende. In der Kombination, in der Abfahrt und im Super-G hat der Superstar noch die Chance auf eine Medaille.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH