L Ski Alpin

Simon Maurberger zeigte eine starke Leistung. © Instagram / Simon Maurberger

Simon Maurberger holt ersten Saisonsieg

„Azzurri“-Festspiele in Südamerika: Beim FIS-Slalom in Cerro Castor am Südzipfel Argentiniens sorgten die heimischen Skifahrer für einen Vierfachsieg.

Angeführt wurde dieser vom Ahrntaler Simon Maurberger, der mit einer Zeit von 1.35,37 Minuten nicht zu schlagen war. Zweiter wurde Hans Vaccari aus Udine (+0,25 Sekunden), während sich der Grödner Alex Vinatzer mit einem Rückstand von 26 Hundertstelsekunden Platz drei schnappte. Vierter wurde der in Bozen geborene und in Mazzin (Trentino) wohnhafte Federico Liberatore.

Ausgeschieden sind dagegen Hannes Zingerle und Fabian Bacher. Letztgenannter feierte aber schon am Dienstag ein Erfolgserlebnis, als er ebenfalls bei einem FIS-Slalom Zweiter wurde. Damit ist der Südamerika-Aufenthalt der heimischen Ski-Asse beendet. In den nächsten Stunden werden Maurberger & Co. die Heimreise antreten.

FIS Slalom in Cerro Castor

Pos.NameLandZeit
1.Simon MaurbergerITA/Ahrntal1.35,37
2.Hans VaccariITA+0,25
3.Alex VinatzerITA/Gröden+0,26
4.Federico LiberatoreITA+0,57
5.Robin BuffetFRA+0,93

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210