L Ski Alpin

Sofia Goggia hat einen neuen Kopfsponsor © Instagram / RedBull

Sofia Goggia folgt ihrem großen Idol Lindsey Vonn

Die Italienerin Sofia Goggia zählt seit Jahren zu den ganz Großen im Skizirkus, die Olympiasiegerin 2018 in der Abfahrt hat Fans auf der ganzen Welt. Kein Wunder, dass sie jetzt in einen exklusiven Kreis aufgestiegen ist.

Der Kopfsponsor ist für Skifahrer der wohl wichtigste Sponsor, denn das Logo auf der Stirnseite des Helmes sieht man immer – egal ob auf der Strecke oder beim Interview im Ziel. Sofia Goggia war in den letzten Jahren – so wie Christof Innerhofer – für den italienischen Modehersteller Falconeri unterwegs. Nun aber steigt Goggia in den erlauchten Kreis der Red-Bull-Athleten auf. Die zweifache Siegerin des Abfahrtsweltcups zeigte sich in den sozialen Netzwerken überglücklich: „Für mich ist es eine immense Ehre denselben Sponsor wie mein großes Idol Lindsey Vonn zu haben, mit dem sie die Geschichte dieses Sports geschrieben hat“. In der Vergangenheit war Red Bull einer der Co-Sponsoren der Bergamaskin.


Mit Red Bull als Kopfsponsor ist Goggia nun „Teamkollegin“ von Dominik Paris (Ulten), Ester Ledecka (CZE) und Alexis Pinturault (FRA), zuvor trugen bereits Skilegenden wie Aksel Lund Svindal (NOR), Eric Guay (CAN), Daron Rahlves und Lindsey Vonn (beide USA) den blau-silbernen Helm im Design des österreichischen Getränkeherstellers.

Ein Deal mit Red Bull ist für Sportler nicht nur aus finanzieller Sicht interessant: Die Bullen unterstützen ihre Sportler auch mit Zugang zum hauseigenen Trainingszentrum, zusätzlichen Trainern und besonderen Einladungen – u.a. in die Formel 1 oder MotoGP.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210