L Ski Alpin

Christof Innerhofer arbeitet fleißig am Comeback © APA/getty / TOM PENNINGTON

Sonderschicht für Christof Innerhofer

Speed-Ass Christof Innerhofer legt eine zusätzliche Trainingseinheit ein. Der Gaiser bleibt noch bis Mittwoch am Stilfserjoch.

Christof Innerhofer arbeitet seit Wochen intensiv an seinem Comeback. Wie berichtet, zog sich der Abfahrts- und Super-G-Spezialist bei der Italienmeisterschaft im Frühjahr in Cortina einen Kreuzbandriss im linken Knie zu und war für mehrere Monate außer Gefecht.

Ursprünglich hätte das Skitraining am Stilfserjoch am Sonntag zu Ende gehen sollen, doch der 34-Jährige legt noch eine Extra-Einheit drauf. Gemeinsam mit dem Trainerstab Michael Gufler und Alberto Sugliano wird „Inner“ bis Mittwoch verlängern. Läuft die Vorbereitung nach Plan, dürfte Innerhofer bei den 1. Speedrennen der Saison in Lake Louise (30. November Abfahrt, 1. Dezember Super-G) wieder am Start stehen. Im Vorjahr beendete der Gaiser die Abfahrt in Lake Louise auf Platz 2.

Seine Teamkollegen, die vor wenigen Tagen vom Trainingslager in Argentinien zurückgekehrt sind, haben indes die Fitnesstests in Olgiate Olona absolviert.

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210