L Ski Alpin

Heiß begehrt: Dominik Paris nach seinem Abfahrtssieg (Pentaphoto)

Stimmen zum Paris-Triumph in Kitz: „Einen Kindheitstraum erfüllt“

Die Stunden nach seinem Sieg in der Kitzbühel-Abfahrt erlebt der Ultner wie im Rausch. Nur sehr schwer findet er die richtigen Worte, seine denkwürdige Leistung den Journalisten im mondänen Tiroler Skiort zu erklären.

„Ich bin nicht besonders gut gestartet, doch den Steilhang habe ich perfekt getroffen und so eine unglaubliche Geschwindigkeit auf die Bretter bekommen“, erklärt Dominik Paris . Für ihn sein ein Kindheitstraum in Erfüllung gegangen: „Es ist dies das Ziel eines jeden Skisportlers. Das mit dies jetzt gelungen ist, ist schier unglaublich. Als ich gesehen hatte, dass Guay in Führung lag, bin ich etwas erschrocken, doch am Ende ist meine Fahrt total aufgegangen.“ Obwohl er nun im Abfahrtsweltcup mit zwei Siegen die Führung übernommen hat, dämpft er die Erwartungen: „Dennoch denke ich, dass ich noch lange nicht der beste Abfahrer bin. Bislang bin ich mit meinen Leistungen mehr als zufrieden, doch abgerechnet wird am Ende der Saison. Aber keine Frage: Im Augenblick genieße ich jede Sekunde.“

Auch der italienische Cheftrainer der Abfahrer, Gianluca Rulfi , freut sich mit seinem Athleten: „Dominik gehört schon seit längerem zur absoluten Weltklasse, jetzt entwickelt er sich zu einem richtigen Siegläufer. Im Augenblick haben wir mehrere heiße Eisen im Feuer, das freut uns natürlich alle unheimlich.“

Für einen Aufseher sorgte in Kitzbühel auch Peter Fill , der spektakulär zu Sturz kam. Glücklicherweise zog er keine gröberen Verletzungen davon. „Mir schmerzen beide Handgelenke, doch die Ärzte haben keine Knochenbrüche festgestellt. Ich hatte großes Glück, denn allein der gebrochene Ski hat mir das Ausmaß des Sturzes eindrucksvoll aufgezeigt. Schade, denn heute habe ich mich sehr gut gefühlt und wollte alles geben, um ein Spitzenergebnis zu erzielen. Vielleicht war genau das der Fehler, dass ich einfach zu viel wollte“, so der Kastelruther.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210