L Ski Alpin

Verena Stuffer (Pentaphoto)

Stuffer und Agerer fiebern dem Weltcup in Cortina entgegen

Vom 19. bis zum 20. Januar 2013 werden in Cortina d’Ampezzo - der einzigen italienischen Station im Weltcup-Zirkus der Damen– eine Abfahrt und ein Super-G ausgetragen. Rennsportleiter Raimund Plancker hat neun Athletinnen einberufen, darunter auch zwei Südtirolerinnen.

Auf der Tofana, wo die fünfte Speed-Etappe der Saison auf dem Programm steht, triumhpierte im Vorjahr Daniela Merighetti. Die Zweitplatzierte der Abfahrt in St. Anton am vergangenen Wochenende wird das neunköpfige italienische Aufgebot um Lisa Agerer aus Nauders, Verena Stuffer aus St. Christina, Camilla Borsotti, Enrica Cipriani, Elena Curtoni, Elena Fanchini, Nadia Fanchini und Francesca Marsaglia anführen.

Bisher brachte es Italien in Cortina auf elf Podestplatzierungen, sieben davon gehen auf das Konto der Grödnerin Isolde Kostner. 2001 und 1996 kletterte sie auf das höchste Treppchen, während ihr in den Jahren 2002 und 1999 zwei zweite Plätze zu Buche stehen. Im Super-G landete Kosnter 1997 auf dem ersten-, sowie im darauffolgenden Jahr auf dem dritten Rang. Auch die Welschnofnerin Karen Putzer stand in Cortina einmal auf dem Podium: Sie wurde im ersten von zwei Super-G-Bewerben im Jahr 1998 dritte.


Erstes Training in Cortina gestrichen


Aufgrund der starken Schneefälle, wurde das für Donnerstag angesetzte Abfahrtstraining abgesagt. Das Abschlusstraining am Freitag wird den Athletinnen deshalb die einzige Möglichkeit bieten, sich auf die Rennen am Freitag und Samstag einzustimmen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210