L Ski Alpin

Die sehr steile Face de Bellevarde-Piste in Val d'Isere © pentaphoto.it

Südtiroler mit Großaufgebot in Val d'Isere

Am Samstag und Sonntag stehen in Val d'Isere (FRA) zwei Weltcuprennen der Herren auf dem Programm. Die Damen bestreiten hingegen zwei Rennen im Schweizer Nobelskiort St. Moritz.

In Val d'Isere stehen insgesamt sechs Südtiroler im Einsatz. Im Riesentorlauf am Samstag starten Manfred Mölgg, Simon Maurberger, Riccardo Tonetti und Alex Hofer, sowie Giovanni Borsotti, Giulio Bosca, Roberto Nani und Luca De Aliprandini. Den Slalom am Sonntag bestreiten Manfred Mölgg, Simon Maurberger, Fabian Bacher und Alex Vinatzer, sowie Giuliano Razzoli und Federico Liberatore. Nicht am Start stehen wird Stefano Gross, der noch immer an einer Schulterverletzung laboriert.

Auf der berüchtigten Face de Bellevarde-Piste konnten die „Azzurri“ in den technischen Disziplinen bislang nur zwei Mal einen Podiumsplatz einheimsen: 2010 wurde Max Blardone im Riesentorlauf Dritter, 2013 fuhr Patrick Thaler im Slalom auf Platz drei. Insgesamt blicken die „Azzurri“ auf eine Erfolgsgeschichte in Val d'Isere zurück: 1969 und 1975 gewann Skilegende Gustav Thöni den Riesentorlauf, 1972 und 1974 gewann Piereo Gros.

Im Vorjahr gewann Lokalmatador Alexis Pinturault den Riesentorlauf, im Slalom setzte sich Marcel Hirscher (AUT) durch.

In St.Moritz sind mit Nicol Delago und Anna Hofer nur zwei Südtirolerinnen im Super-G dabei. Karoline Pichler verzichtet freiwillig auf einen Start.


Das Programm:

Val d'Isere:
Samstag, 08.12.: Riesentorlauf Herren (10/13 Uhr)
Sonntag, 09.12.: Slalom Herren (9.30/12.30 Uhr)

St. Moritz:
Samstag, 08.12.: Super-G Damen (11.15 Uhr)
Sonntag, 09.12.: Parallel Slalom Damen (13.30 Uhr)

Autor: zor

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210