L Ski Alpin

Corinne Suter will Sofia Goggia noch abfangen. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Suter lässt ihre Form aufblitzen – Goggia deckt die Karten nicht auf

Wenige Tage nach ihrem 27. Geburtstag hat Mikaela Shiffrin beim Abfahrtstraining aufhorchen lassen. Die Italienerinnen – und auch die Schweizerin Corinne Suter – brachten sich bei der zweiten Übungsfahrt in Courchevel/Meribel in Lauerposition.

Elena Curtoni (7.), Federica Brignone (10.) und Sofia Goggia (15.) haben noch viel Luft nach oben, gaben im Abschlusstraining vor der letzten Weltcup-Abfahrt der Saison aber auch nicht ihr letztes Hemd. Die einzige Südtirolerin am Start, Nadia Delago, sah die Zielfahne nicht.


Die Schnellste war die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die das zweite Training mit einem deutlichen Vorsprung von 75 Hundertstel auf Corinne Suter (SUI) und Romane Miradoli (FRA) gewann.

Richtig ernst wird es dann am Mittwoch, wenn um 11.30 Uhr die finale Abfahrt der Saison über die Bühne geht. Für Goggia geht es um die kleine Kristallkugel. Die Italienerin liegt 75 Punkte vor Suter, die in guter Form ist. Goggia hingegen ist nach ihrer Knieverletzung noch nicht zu 100 Prozent fit, ließ sich aber in den Trainings auch nicht in die Karten schauen. Es bleibt spannend.

2. Training in Courchevel/Meribel: Ergebnis
Pos.NameLandZeit
1.Mikaela ShiffrinUSA1.27,39 Minuten
2.Corinne SuterSUI+0,75 Sekunden
3.Romane MiradoliFRA+0,94
4.Ragnhild MowinckelNOR+0,95
5.Ester LedeckaCZE+1,01
6.Priska NuferSUI+1,20
7.Elena CurtoniITA+1,22
8.Johanna HählenSUI+1,41
9.Petra VlhovaSVK+1,44
10.Federica BrignoneITA+1,51
15.Sofia GoggiaITA+1,94
20.Marta BassinoITA+2,20
DNFNadia DelagoITA/Wolkenstein

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH