L Ski Alpin

Lisa Agerer (Pentaphoto)

Tina Maze strahlt in St. Anton – Agerer auf Rang 29

Acht Mal stand Tina Maze im Super-G bisher auf dem Podium, bis ganz nach oben hat es bisher allerdings noch nie gereicht. Grund zur Freude war aber nicht nur der Premierensieg in der Speed-Disziplin.

Nach Petra Kronberger (Österreich), Pernilla Wiberg (Schweden), Janica Kostelic (Kroatien), Anja Pärson (Schweden) und Lindsey Vonn (USA) ist die Slowenin Tina Maze nun nämlich die sechste Skirennläuferin, die in allen Disziplinen mindestens einmal gewinnen konnte.

Im heutigen Super-G hatte die Gesamtweltcupführende, die in dieser Saison bereits sechs Mal siegreich war und 13 Mal aufs Podium kletterte, in 1:16,55 die Nase vorn. Als einzige kam die Österreicherin Anna Fenninger in ihre Nähe, sie war 4 Hunderstel langsamer als Maze.

Auf Rang drei folt die Schweizerin Fabienne Suter, sie hatte aber bereits 0,99 Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Schnellste Italienerin war heute erneut Daniela Merighetti, die Zweitplatzierte der Abfahrt. Sie landete auf Rang fünfzehn.

Punkte gab es auch für Lisa Agerer aus Nauders. Sie beendete den Super-G-Bewerb auf Rang 29 und verbuchte einen Rückstand von 3,31 Sekunden. Kein Erfolg war das Rennen hingegen für Verena Stuffer. Nach Rang 23 in der Abfahrt am Samstag, schied sie im heutigen Rennen aus.


Ergebnisse FIS Weltcup in St. Anton am Arlberg (AUT) – Super-G Damen:

1. Tina Maze SLO 1:16,55
2. Anna Fenninger AUT 1:16,59
3. Fabienne Suter SUI 1:17,54
4. Lindsey Vonn USA 1:17,55
5. Maria Höfl-Riesch GER 1:17,64
6. Julia Mancuso USA 1:17,75
7. Lara Gut SUI 1:17,81
8. Viktoria Rebensburg GER 1:17,85
9. Fränzi Aufdenblatten SUI 1:18,04
10. Andrea Fischbacher AUT 1:18,07

29. Lisa Agerer ITA/Nauders 1:19,86

u.a. ausgeschieden: Verena Stuffer ITA/St. Christina

Autor: sportnews