L Ski Alpin

Manuela Mölgg hat den nächsten Podestplatz im Visier (Foto: Pentaphoto)

Viertes Rennen, viertes Podest? Mölgg ist heiß auf den Lienz-RTL

Drei Damen-Riesentorläufe standen in diesem Weltcup-Winter auf dem Programm, dreimal glänzte Manuela Mölgg dabei mit Platz drei. Diese Serie an Podestplätzen will die Ennebergerin am Freitag in Lienz fortsetzen.

Schon wenige Augenblicke nach dem Ende des Slaloms (Mölgg wurde 21., Anm. d. Red.) richtete die 33-jährige Gadertalerin ihren Blick auf den Riesentorlauf am Freitag: „Heuer setze ich alles auf den Riesentorlauf. Ich peile auch in Lienz das ‚Stockerl’ an, dabei darf es auch gerne mehr als immer der dritte Platz sein.“

Mölgg, die mit Startnummer sechsins Rennen geht, hofft auf frostigeBedingungen: „Der Hang hier gefällt mir, aber wenn ich ganz vorne mitfahren will, müssen auch die äußeren Bedingungen mitspielen. Deshalb hoffe ich, dass es ordentlichabkühlt und der Schnee auf der Strecke weniger wird.“


Viele Läuferinnen mit Potenzial zum Sieg

Die heißesten Eisen auf den Sieg sind neben der zweifachen Saisonsiegerin Viktoria Rebensburg außerdem Alleskönnerin Mikaela Shiffrin sowie die amtierende Weltmeisterin und RTL-Gesamtsiegerin Tessa Worley. Aber auch die starken „Azzurre“ – mit Federica Brignone, Sofia Goggia und Marta Bassino sind, zusätzlich zu Manuela Mölgg gleich vier in der ersten Startgruppe vertreten – muss man auf dem Zettel haben.

Der erste Durchgang des Lienz-Riesentorlaufs startet um 10.30 Uhr, die Entscheidung geht ab 13.30 Uhr über die Bühne.


Die Startnummern für den Riesentorlauf am Freitag sind in der PDF-Datei im Anhang angeführt!

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210