L Ski Alpin

Dominik Paris fokussiert: Der Ultner will in Kvitfjell angreifen (Pentaphoto)

Zurück im Tagesgeschäft

Die Weltmeisterschaft in St. Moritz ist zu Ende. Für die Ski-Elite geht es nun zurück ins Tagesgeschäft, sprich in den Weltcup.

Bei den Herren steht dabei ein Speed-Wochenende par excellence auf dem Programm. Dominik Paris, Peter Fill & Co. bestreiten im norwegischen Skigebiet Kvitfjell am Freitag (11.15 Uhr)und Samstag (12 Uhr)je eine Abfahrt und dürfen am Sonntag auch noch im Super-G (12 Uhr)Gas geben. Am Donnerstag können sich die Skiprofis bei einem Training den letzten Schliff holen.


Paris ist der Titelverteidiger

Dominik Paris scheint Kvitfjell zu liegen – so belegen es zumindest die Zahlen. Im Vorjahr holte er sich in der Abfahrt den Sieg und fuhr im Super-G auf Rang drei, 2015 schrammte er in der zweitschnellsten Disziplin mit einem vierten Rang ebenfalls nur hauchdünn am Podest vorbei.

Neben Paris und Fill wird auch Werner Heel mit von der Partie sein. Christof Innerhofer ist immer noch verletzt, er hat seine Saison bereits vor der WM in St. Moritz beendet.

Die Damen bleiben dagegen in der Schweiz: In Crans-Montanastehen am Freitag (10.30/14.30 Uhr)und Sonntag (10.30/13.30 Uhr) zwei Alpine Kombinationen (Super-G/Slalom) auf dem Programm, am Samstag kommt es zu einem Super-G (10.30 Uhr).




Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210