L Ski Alpin

Kehrt auf die Weltcup-Bühne zurück: Dominik Paris. © AFP / STEFAN WERMUTH

Zwei ersehnte Comebacks, aber eine große Unbekannte

Jetzt geht es im Weltcup-Winter Schlag auf Schlag: Nachdem die Riesentorläufer schon voll im Rennmodus sind, scharren die Speed-Athleten mit den Hufen – insbesondere 2 Südtiroler.

Für Dominik Paris und Christof Innerhofer wird in dieser Woche eine lange Leidenszeit zu Ende gehen. Innerhofer riss sich bekanntlich Ende März 2019 das Kreuzband, war nach mehrmonatiger Pause aber nicht bei 100 Prozent und fuhr im letzten Winter nur 2 Rennen, damit er den Verletztenstatus nicht verliert. Er brennt nun auf ein Comeback (SportNews berichtete) – genauso wie Dominik Paris.


>>> Christof Innerhofer: Zittermoment vor Saisonstart <<<

Südtirols Ski-Superstar hat es ebenfalls am Kreuzband erwischt, und zwar Mitte Jänner dieses Jahres. Mittlerweile hat sich der 18-fache Weltcupsieger aber bestens von der Verletzung erholt und wird in Val d’Isere wieder angreifen. „Wenn ich gleich in die Top 10 fahren würde, wäre ich zufrieden. Wichtig ist, dass ich nicht 3 Sekunden hinten bin“, sagte das Ultner Kraftpaket in einem Podcast der Gazzetta dello Sport mit einem Schmunzler. „Ich werde diese Rennen nutzen, um zu sehen, wo ich effektiv stehe. Das ist im Hinblick auf die kommenden Wochen wichtig.“

Wetter bereitet Kopfzerbrechen
323 Tage sind seit seinem fatalen Trainingssturz unmittelbar vor den Kitzbühel-Rennen vergangen. Nach der Operation und zahlreichen Stunden in der Kraftkammer ist Paris Anfang September wieder auf die Skier gestiegen. Jetzt folgt der nächste Schritt, der Schritt wieder hinauf auf die große Ski-Bühne. Während das betroffene Knie soweit in Ordnung ist, bereitet Paris und Kollegen aber das Wetter in Val d’Isére Kopfzerbrechen. Ab Mittwoch soll es in den französischen Alpen nämlich zu schneien beginnen. Auch für die Renntage sind Schneefälle prognostiziert – bleibt abzuwarten, ob und wie das von den Veranstaltern gemeistert werden kann.
Ski-Weltcup, die Rennen an diesem Wochenende
Samstag, 12. Dezember
9.30 Uhr: Riesentorlauf der Damen in Courchevel, 1. Durchgang
10.30 Uhr: Abfahrt der Herren in Val d'Isére
12.30 Uhr: Riesentorlauf der Damen in Courchevel, 2. Durchgang

Sonntag, 13. Dezember
9.30 Uhr: Riesentorlauf der Damen in Courchevel, 1. Durchgang
10.30 Uhr: Super-G der Herren in Val d'Isére
12.30 Uhr: Riesentorlauf der Damen in Courchevel, 2. Durchgang

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210