Wintersport

Stefan Thanei, der beste Südtiroler in Arosa. (Foto: Pentaphoto)

Ski Cross: Weltcup in Arosa abgebrochen, Quali wird gewertet

Die Weltcup-Bewerbe der Ski Crosser in Arosa (Schweiz) mussten am Dienstagabend abgebrochen werden. Der starke Schneefall verlangsamte die Piste derart, dass die Fahrer die Hindernisse kaum mehr überspringen konnten. Nach vier Achtelfinal-Läufen der Männer wurde ein Schlussstrich gezogen, gewertet wurden die Ergebnisse aus der Qualifikation.

Das bedeutet, dass Stefan Thanei, der als einziger von vier Startern und einer Starterin aus Südtirol zu Mittag die Quali als 30. gewertet wird. Den Sprung ins Finale schafften 32 Männer bzw. 16 Frauen. In der Qualifikation gescheitert waren Marco Tomasi (38.), Yanik Gunsch (44.) und Siegmar Klotz (53.) sowie Debora Pixner (28.).

Beide Siege gingen nach Schweden, Sandra Näslund bzw. Viktor Andersson triumphierten.

Vergangene Woche war bereits der zweite Bewerb in Val Thorens witterungsbedingt abgesagt worden. Der Ski-Cross-Tross zieht nun weiter ins Montafon nach Vorarlberg, wo am Donnerstag die Qualifikation und am Freitag die Bewerbe auf dem Programm stehen.


SN/ds

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210