Wintersport

Stefan Thanei landete als bester Südtiroler auf Platz zwölf.

Skicross: Thanei in Montafon auf Platz zwölf

Nach den Rennabsagen in Val Thorens und Arosa, wo die Qualifikation gewertet wurde, ging der Bewerb in Montafon wie geplant über die Bühne. Stärkster Südtiroler war Stefan Thanei.

Im Gegensatz zu den anderen Südtirolern, schaffte es der Vinschger ins Viertelfinale. Dort war aber Schluss. Am Ende wurde Thanei Zwölfter. Für Marco Tomasi war im Achtelfinale Schluss. Er belegte den 23. Platz in der Endabrechnung. Für Siegmar Klotz (42. Platz) und Yanick Gunsch (60.) lief es hingegen weniger gut.

Den Sieg sicherte sich der Russe Sergey Ridzik. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Franzosen Terence Tchiknavorian und Jean-Frederic Chapuis. Bei den Damen landete die Passeirerin Debora Pixner auf dem 28. Platz.

SN/cst

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210