M Skicross

Spektakuläre Bilder aus Val Thorens wird es auch heuer zum Weltcup-Auftakt wieder geben. © Pentaphoto

Angekommen in Val Thorens: Klotz & Co. sind startklar

Seit Montag befinden sich die Skicrosser in Val Thorens, wo am Freitag die neue Weltcup-Saison startet. Insgesamt stehen 10 Stationen auf dem Programm.

Spielten die Südtiroler Skicrosser im Vorjahr keine große Rolle im Weltcup, so soll sich das heuer ändern. Siegmar Klotz ist nach seiner Verletzung wieder fit und der 22-jährige Vinschger Yanik Gunsch geht nach einem Lehrjahr mit den gesammelten Erfahrungen in eine weitere Weltcup-Saison. Vordergründig dürfte das Ziel der Südtiroler die Qualfikation für das Achtelfinale sein, wobei Klotz nach der schweren Beckenfraktur zwar etwas vorsichtig sein muss, aber schon nach vorne schielt. „Ein Podestplatz wäre ein Traum“, sagte der Pawigler vor wenigen Tagen im SportNews -Interview.

Mit Dominik Zuech will es heuer ein weiterer Südtiroler im Skicross wissen. Der 23-Jährige aus Lana hat im Sommer einen Disziplinenwechsel vollzogen und ist vom Alpinskifahren zum Skicross gewechselt. Bei den Alpinen habe es nicht zum großen Sprung gereicht, so Zuech. Jetzt will es der junge Südtirol in der Freestyle-Disziplin versuchen.

Skicross: Der Rennkalender 2019/2020
6. und 7. Dezember: Val Thorens (Frankreich)
14. Dezember: Montafon (Österreich)
17. Dezember: Arosa (Schweiz)
21. und 22. Dezember: Innichen (Südtirol)
18. Jänner: Nakiska (Kanada)
25. und 26. Jänner: Idre Fjäll (Schweden)
1. Februar: Megève (Frankreich)
8. und 9. Februar: Feldberg (Deutschland)
23. Februar: Sunny Valley (Russland)
14. März: Veysonnaz (Schweiz)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210