M Skicross

Siegmar Klotz musste sich in Arosa früh geschlagen geben.

Kleiner Rückschlag für Siegmar Klotz

Siegmar Klotz ist beim Skicross-Weltcup in Arosa (Schweiz) bereits im Sechzehntelfinale ausgeschieden.

Klotz kommt in seiner Comeback-Saison noch nicht richtig auf Touren. Nachdem er beim Saison-Auftakt in Val Thorens (Frankreich) die Plätze 22 und 29 belegte, konnte der Pawigler sich zuletzt steigern und landete in Montafon (Österreich) auf Platz 12. Nun ein kleiner Rückschlag: Zum ersten Mal in diesem Winter konnte Klotz nämlich nicht ins Achtelfinale aufsteigen.

Beim Night-Event in Arosa fand übrigens keine Qualifikation statt. Stattdessen starteten die 64 Teilnehmer der Herren direkt mit einer K.o.-Runde. Den Sieg holte der Kanadier Kevin Drury, der im Finale Viktor Andersson (Schweden) und Alex Fiva (Schweiz) hinter sich ließ. Vierter wurde der Österreicher Adam Kappacher.

Der Weltcup-Tross zieht nun nach Innichen weiter. Dort wird am Freitag die Qualifikation ausgetragen, während am Samstag und Sonntag (12.30 Uhr) jeweils ein Rennen auf dem Programm steht.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210