N Skispringen

Romed Moroder (rechts) ist nicht mehr Co-Trainer der österreichischen Skispringerinnen.

Keine Impfung: Romed Moroder nicht mehr Trainer beim ÖSV

Weil für Romed Moroder keine Covid19-Impfung infrage kommt, haben sich die Wege des Grödners und des ÖSV's getrennt. Das gab ÖSV-Sportdirektor Toni Giger zuletzt bekannt.

Man respektiere die Entscheidung von Moroder zwar, mit Blick auf die Olympischen Spiele in Peking und die Anforderungen eines ÖSV-Trainers sei dies aber unvereinbar, sagte Giger in einer Pressemitteilung. Die Trennung sei im besten Einvernehmen verlaufen.


Für Moroder wird nun der ehemalige Skispringer Thomas Diethart bei den österreichischen Skispringerinnen als Co-Trainer von Harald Rodlauer einspringen. Der 29-Jährige, der 2013/14 auch schon die Vierschanzentournee gewonnen hat, arbeitete zuletzt vergeblich am Comeback. Nun will er es als Trainer wissen.

Schlagwörter: Wintersport Skispringen OSV

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH