N Skispringen

Manuela (links) und Lara Malsiner (Foto fisi)

Lara Malsiner brilliert weiter

Der Höhenflug der jungen Grödnerin hält weiter an: Im norwegischen Lillehammer landete sie am Sonntag zum zweiten Mal in Folge ein den Top 10.

Die letzten drei Tage verliefen für Lara Malsiner turbulent: Am Freitag wurde sie 14., am gestrigen Samstag heimste sie mit ihrem 8. Platz das bislang beste Karriereergebnis ein – und am Sonntag zeigte sie auch von der Großschanze Nervenstärke und großes Talent und wurde am Ende 9. Der Weltcupauftakt verlief für die erste 17-jährige Grödnerin also sehr vielversprechend.

Ebenfalls stark unterwegs war Laras ältere Schwester Manuela: Sie beendete das Springen am Sonntag am 15. Stelle. Gewonnen wurde der Wettkampf von der deutschen Katharina Althaus, die sich mit überragenden 308,2 Punkten vor der Norwegerin Maren Lundby (284,3) und der Japanerin Sara Takanashi durchsetzte (275,8).

Die nächste Weltcupetappe geht am 17. Dezember in Hinterzarten (Deutschland) über die Bühne.


FIS Weltcup im Skispringen der Damen in Lillehammer (NOR):

1. Katharina Althaus (GER) 308,2
2. Maren Lundby (NOR) 284,3
3. Sara Takanashi (JPN) 275,8
4. Irina Avvakumova (RUS) 250,7
5. Yuki Ito (JPN) 249,4
6. Carina Vogt (GER) 246,7
7. Svenja Würth (GER) 237,3
8. Ursa Bogataj (SLO) 223,1
9. Lara Malsiner (ITA/Gröden) 219,9
10. Lea Lemare (FRA) 219,8

15. Manuela Malsiner (ITA/Gröden) 214,5





Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210