N Skispringen

Marius Lindvik freut sich über Gold. © APA/afp / CHRISTOF STACHE

Lindvik springt zu Gold

Ein „Elch“ eroberte am Samstag Skisprung-Gold.

Marius Lindvik holte sich auf der Großschanze in Zhangjiakou mit 140,5 und 140 Metern die Goldmedaille. Der 23-Jährige verwies Halbzeit-Spitzenreiter Ryoyu Kobayashi (142/138) aus Japan um 3,3 Punkte auf den Silber-Rang. Bronze sicherte sich der Deutsche Karl Geiger, der sich im Finale dank eines 138-m-Flugs nach 137,5 von der sechsten Stelle verbesserte.


Als einziger Azzurro war Giovanni Bresadola mit dabei. Der 20-jährige Nonsberger verpasste bei seinem Olympia-Debüt die Finalrunde der besten 30 um nur 6 Punkte. Der junge Trentiner landete mit 127 Metern und 114,6 Punkten auf Platz 35.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH