N Skispringen

Daniela Iraschko-Stolz gewinnt das erste Springen in Sapporo. © Facebook/Daniela Iraschko-Stolz

Österreicherin siegt in Sapporo – Runggaldier in den Top-15

Die Siegesserie der deutschen Skispringerin Katharina Althaus ist gerissen. Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich fuhr in Japan ihren ersten Saisonsieg ein.

Iraschko-Stolz landete bei schwierigen und häufig wechselnden Winden mit Sprüngen auf 127 und 121,5 Meter nur 0,5 Punkte vor der Deutschen Juliane Seyfarth, die ihren zweiten Weltcup-Sieg damit umgerechnet um weniger als 30 Zentimeter verpasste. Dritte wurde die letztjährige Gesamtweltcup-Siegerin Maren Lundby aus Norwegen, die aufgrund von Rückenwind nach dem ersten Durchgang deutlich zurückgelegen hatte, ehe sie einen Frauen-Schanzenrekord von 135,0 m erzielte.

Gelb-Trägerin Althaus kam am Samstag, nach zuletzt drei Erfolgen am Stück, auf Rang vier.

Runggaldier beste Südtirolerin
Beste „Azzurra“ wurde Elena Runggaldier (St. Christina) auf Platz 12. Damit heimste die 28-Jährige ihr bestes Saisonergebnis ein. Lara Malsiner aus St. Ulrich kam ebenfalls in die Punkteränge und landete auf Rang 29.

In Sapporo wird am Sonntag (2.00 Uhr/MEZ) auf der Olympiaschanze von 1972 ein weiterer Einzelwettbewerb der Damen stattfinden.

Autor: dl

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210