N Skispringen

Polnischer WM-Jubel in Seefeld © APA / GEORG HOCHMUTH

Polnischer Doppelsieg auf der Normalschanze

Bei der nordischen Ski-WM in Seefeld ging am Freitagnachmittag ein kurioses Skispringen von der Normalschanze über die Bühne. Der Grödner Alex Insam konnte sich nicht für die zweite Runde qualifizieren.

Den Sieg auf der Normalschanze sicherte sich in einem verrückten Wettkampf der Pole Dawid Kubacki vor seinem Landsmann Kamil Stoch und dem Österreicher Stefan Kraft. Der Titelverteidiger hatte bei sehr nassem Schneefall im ersten Durchgang keine Chance, kletterte aber mit nur 0,4 Punkten Vorsprung auf den Vierten Philipp Aschenwald (AUT) aufs Podest, der nach dem ersten Durchgang zehn Plätze hinter Kraft 20. gewesen war. Kubacki war nur an 27. Stelle gelegen.

Bester Italiener ist Sebastian Colloredo auf Platz 22, der Grödner Alex Insam verpasste als 42. nach dem ersten Durchgang den Einzug ins Finale.


Das Ergebnis Normalschanze

Pos.NameLandPunkte
1.Dawid KubackiPOL218,3
2.Kamil StochPOL215,5
3.Stefan KraftAUT214,8
4.Philipp AschenwaldAUT214,5
5.Richard FreitagGER211,3
6.Stephan LeyeGER210,6
7.Markus EichenbichlerGER210,5
7.Yukiya SatoJAP210,5
9.Michael HayböckAUT208,5
10.Kilian PeierSUI207,4

Autor: dpa/zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210